Beleuchtung für eine offenes Esszimmer

Beleuchtung Esstisch im offenen WohnraumNach den Lichtdesigns für die Treppe und die Küche im 180 qm-Haus folgt im dritten Teil der Serie die Lichtplanung für den offenen Essbereich. Zwischen Wohnzimmer und Küche gelegen, bietet sich ein offener Blick vom Esstisch in die benachbarten Wohnbereiche und umgekehrt. Die Hauptaufgabe bei der Beleuchtung des Esszimmers besteht in der angenehmen und gleichmäßigen Ausleuchtung des Tisches. Daneben soll auch das Licht um den Tisch herum für ein wohnliches Ambiente sorgen.



design-bestseller.de


 

Der Raum und die Lichtanforderungen

Der Essbereich ist ca. 4,3 m x 3,9 m groß mit einer Zimmerhöhe von 2,7 m. 4,3 m von der Eingangstür bis zur durchgehenden Fensterfront des Wohnbereichs;  3,9 m von der Eingangstür bis zur ersten Treppenstufe Das Parkett zieht sich durch das gesamte Erdgeschoss, die Wände und Decken sind in hellem Weiß gehalten. Der Esstisch misst 2,2 m x 1,0 m.

In einem so offenen Raum sind die Stellmöglichkeiten für Möbel entlang der Wände begrenzt. Auch mit zusätzlichen Sideboards entlang den Wänden oder als halbhohe Raumteiler zum Wohnzimmer hin gelten die nachfolgenden Anforderungen und können die Ergebnisse der Lichtplanung übernommen werden.

Wie viel Licht sollte der Tisch erhalten? Wie hell sollte z.B. der Fußboden sein? Die generellen Beleuchtungsanforderungen für Esszimmer geben einen ersten Anhaltspunkt:

Anforderungen

  • Allgemeinbeleuchtung: 100 – 200 Lux, CRI 80
  • Esstisch: ca. 200 -300 Lux, CRI 90 oder größer,
  • Hintergrund im unmittelbaren Essbereich ca. 150 – 200 Lux, im Raumhintergrund ca. 50 Lux, CRI 80
  • Lichtfarbe: nach Geschmack, meist warm-weiß (ca. 3000K)

Die Einheit Lux (lx) bezeichnet die Beleuchtungsstärke, die auf einer Fläche erreicht wird. Je größer der Wert, desto heller ist die Fläche.
CRI steht für Farbwiedergabeindex und sagt aus, ob Farben möglichst echt und natürlich wiedergegeben werden. Je höher der Wert, desto besser ist die Farbwiedergabe.
Die Einheit Kelvin (K) bezeichnet als Farbtemperatur die Lichtfarbe. Je höher der Wert, desto kälter (tageslichtähnlicher) ist das Licht.

Unter Allgemeinbeleuchtung versteht man die Grundbeleuchtung des gesamten Raums mit entsprechender Helligkeit der Böden, Wände, Möbeloberflächen usw. Es muss nicht überall gleich hell sein, aber die wichtigsten Flächen sollen im Mittel gute Werte erreichen, um den Raum erfahrbar zu machen. Dies trägt wesentlich zu einem angenehmen Wohngefühl bei.

Der Esstisch selbst sollte über die gesamte Fläche hinweg gleichmäßig beleuchtet sein. Da hohe Helligkeitsunterschiede anstrengend für die Augen sind, sollte das direkte Umfeld um den helleren Esstisch etwas höhere Werte haben, während im entfernteren Raumhintergrund ca. 50 Lux ausreichend sind.

Besonders wichtig ist die Farbwiedergabe bei allem was mit Lebensmitteln und Essen zu tun hat. Mit einem hohen Wert für die Farbwiedergabe beim Esstisch wird sichergestellt, dass das Essen immer so natürlich aussieht, wie wir das vom Tageslicht gewohnt sind. Wird die Lichtfarbe überall einheitlich gewählt, gibt es keine störenden Übergänge wenn man durch das offene Erdgeschoss blickt oder geht.

Die Leuchten im Überblick

Die Lichtdesigns der einzelnen Wohnbereiche gehen nahtlos ineinander über. Bereits im vorangegangenen Teil der Küchenbeleuchtung wurden die Wandleuchten verwendet, die Küche und Esszimmer lichttechnisch verbinden. Für die Beleuchtung um den Esstisch herum wurden zum Wohnzimmer hin Deckeneinbauleuchten aus derselben Familie wie für die Küche gewählt.

Schließlich steht die Esstischleuchte im Mittelpunkt. Durch ihre zentrale, immer ins Auge fallende Position kommt ihr eine besondere Rolle zu. Zum Einrichtungsstil passend und je nach Geschmack auffallend originell oder technisch zurückhaltend gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Leuchten. Für dieses Lichtdesign bilden drei kleinere Pendel die Esstischleuchte, die in ihrer linearen Anordnung den langen Tisch gut ausleuchten.

Im Essbereich sind folgende LED-Leuchten im Einsatz:

  • 2 TWEETER TRIMLESS REO 3050-9 als Allgemeinbeleuchtung zum Wohnzimmer hin
  • 4 LOOP Wandleuchten als Allgemeinbeleuchtung im Übergang von der Küche zum Essbereich (bereits im Lichtdesign der Küche gezeigt)
  • 3 Doo-Wop Pendelleuchten als Esstischbeleuchtung

Die Pendelleuchten geben den Hauptteil des Lichts nach unten ab, ein Teil strahlt auch nach oben und beleuchtet damit die Decke über dem Esstisch. Dagegen strahlen die LED-Einbauleuchten zwischen Wohnzimmer und Esstisch breit im Winkel von 50° nur nach unten ab. Mit indirektem Licht von den Wandleuchten werden die von Türen und Fenstern unterbrochenen Wände beleuchtet, das Licht wird an der Wand teilweise reflektiert und in den Raum zurückgestrahlt.

Die verwendeten LED-Leuchten wurden so ausgewählt, dass sie beim Lichtstrom, der Lichtfarbe und Farbwiedergabe zu den Anforderungen passen. Sie enthalten alle neueste LED-Technik und liefern hochwertiges, wohnliches Licht. Bei der Verwendung anderer Leuchten für ähnliche Raumsituationen sollten immer diese drei Kriterien verglichen werden, um zu einer ähnlichen Beleuchtungslösung zu gelangen.

LED-Leuchten im Detail

Die Pendelleuchte Doo-Wop von Louis Poulsen gibt es in sechs frischen Farben. Zwei Reflektoren lenken und formen das Licht mit dem Hauptteil nach unten und einem Teil, der nach oben abgegeben wird.

Hängeleuchte Doo-Wop von Louis Poulsen
copyright by Louis Poulsen

Hersteller Louis Poulsen
Leuchte Doo-Wop
Leuchtmittel max. 60W, E27: LED-, Halogen- oder Energiesparlampe
Farbwiedergabe & Lichtfarbe bei LED- und Energiesparlampe auf gute Farbwiedergabe (mind. CRI 90 oder höher) und die gewünschte Lichtfarbe achten: z.B. 930 (CRI 90, Lichtfarbe 3000 Kelvin) oder 927 (CRI 90, Lichtfarbe 2700 Kelvin) verwenden
Lichtstrom simuliert mit 12W-LED-Lampe und 800 Lumen
Abstrahlung direktes und indirektes Licht

Die LED-Einbauleuchte von Delta Light TWEETER TRIMLESS REO strahlt das Licht in einem breiten Winkel ab. Es gibt sie mit unterschiedlichen Lichtfarben, mit CRI 80 und CRI 90.

LED-Einbauleuchte TWEETER

Hersteller Delta Light
Leuchte TWEETER TRIMLESS REO 3050-9
Leuchtmittel integrierte LED mit 7-10 Watt
Farbwiedergabe & Lichtfarbe Lichtfarbe 3000K (warm-weiß ähnlich einer Halogenlampe),  Farbwiedergabe CRI >90
Lichtstrom max. 810 Lumen
Abstrahlung direkte Abstrahlung im Winkel von 50°

Die LED-Wandleuchte LOOP von VIBIA beleuchtet die Wandabschnitte effektvoll und ist auch im ausgeschalteten Zustand ein Hingucker.

LED-Wandleuchte LOOP von VIBIA
copyright by VIBIA

Hersteller VIBIA
Leuchte LOOP
Leuchtmittel integrierte LED mit 2 Watt
Farbwiedergabe & Lichtfarbe Lichtfarbe 2900K (warm-weiß ähnlich einer Halogenlampe),  Farbwiedergabe CRI >80
Lichtstrom 70 Lumen
Abstrahlung indirekte Abstrahlung

Lichtszenarien

Das Esszimmer wurde mit den genannten Leuchten ausgestattet und simuliert. Unterschiedliche Lichtszenarien zeigen die Kombinationsmöglichkeiten der Lichtquellen. Eher selten ist alles angeschaltet, statt dessen werden Leuchten an- oder ausgeschaltet wie es der Situation entspricht.

Die folgenden Bilder zeigen einige Lichtszenarien für das Esszimmer. Ein Normal- und ein Falschfarbenbild stehen jeweils nebeneinander. Nur mit dem Normalbild kann die tatsächliche Helligkeit z.B auf dem Esstisch nicht erkannt werden. Das Falschfarbenbild mit Hilfe der Farbskala liefert die Information, wie viel Licht im Raum, auf dem Fußboden, den Wänden, den Möbeln usw. tatsächlich ankommt.

Szenario „Alle Leuchten an“

Bei diesem Szenario wurden auch die Leuchten vom angrenzenden Eingangsbereich dazugenommen. Angeschaltet sind: die beiden LED-Deckenleuchten zwischen Eingangstür und Treppe (siehe erster Teil zur Treppenbeleuchtung), alle Wandleuchten von der Küche zum Esszimmer, die Esstischbeleuchtung und die beiden LED-Deckeneinbauleuchten zwischen Wohnzimmer und Esstisch.

Beleuchtung Esszimmer, alles anBeleuchtung Esszimmer, alles an in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Alle Leuchten an“ Blickrichtung von der Küche zum Essbereich
Beleuchtung Esstisch, alles anBeleuchtung Esstisch, alles an in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Alle Leuchten an“ mit Blick auf den Esstisch

An dem ersten Bildpaar erkennt man sehr gut die Allgemeinbeleuchtung mit der Beleuchtungsstärke am Fußboden, den Wänden und der Zimmerdecke. Das zweite zeigt die Ausleuchtung des Tisches und der Wände.

Szenario „Essen“

Beim Essen selbst würde wahrscheinlich dieses Szenario mit angeschalteten Pendel-, Wand- und Deckeneinbauleuchten zwischen Wohnzimmer und Tisch zum Einsatz kommen. Das Licht im Eingangsbereich zur Treppe hin ist diesmal ausgeschaltet.

Lichtplanung EsszimmerLichplanung Esszimmer in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Essen“ Blickrichtung von der Küche zum Essbereich

Lichtplanung offenes EsszimmerLichtplanung offenes Esszimmer in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Essen“ mit Blick auf den Esstisch

Ohne die Leuchten im Eingangsbereich ist der Fussboden zwischen Küche und Esstisch deutlich dunkler, der unmittelbare Essbereich bleibt gut beleuchtet.

Szenario „Esstischbeleuchtung“

Dieses Szenario soll zeigen wie der Esstisch alleine nur mit den Pendelleuchten beleuchtet wird. Der Hintergrund bleibt zu dunkel, daher ist dieses Szenario z.B. beim Essen oder sonstigen Tätigkeiten am Esstisch nicht zu empfehlen.

nur Esstischbeleuchtungnur Esstischbeleuchtung in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Esstischbeleuchtung“ Blickrichtung von der Küche zum Essbereich

Pendelleuchten EsstischPendelleuchten Esstisch in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Lichtszenario „Esstischbeleuchtung“ mit Blick auf den Esstisch



www.connox.de




MONOQI





design-bestseller.de





Loberon





Conrad Electronic



LED-Deckeneinbauleuchte





ikarus...design online










Designhoming - Design online erleben - Design online kaufen





Designer Möbel günstig online kaufen - bei fashion4home





found4you.de - Wohndesign und Geschenkideen




Home24 - Möbel einfach online kaufen