Schönes Licht im Wohnzimmer

Wohnzimmerbeleuchtung

In jedem Wohnzimmer steckt alles drin: das Fernsehzimmer, die Sofalandschaft für einen allein oder mit Besuch, die Lese- oder Spieleecke und vieles mehr.

Für jeden dieser Räume ist das passende Licht gefragt. In diesem Lichtdesign werden eine Deckenleuchte mit Regal- und Fernsehbeleuchtung, Leselampe und Akzentbeleuchtung kombiniert. Wie das aussieht und vor allem, welche Beleuchtung sich damit ergibt, zeigen die Bilder zu den Lichtszenarien. Vorab wird der Raum selbst erklärt und die Lampen und Leuchten gezeigt.

Der Raum und die Simulation

Für dieses Beleuchtungsbeispiel wurde ein Wohnzimmer mit 4m x 5m und einer Raumhöhe von 2,5m modelliert. Neben den Abmessungen sind für die Lichtplanung noch die Farben und Oberflächen von Bedeutung, weil sie einen Einfluss auf die Reflektion des Lichts haben. Helle Oberflächen reflektieren das Licht besser als dunkle, raue Oberflächen. Deshalb sollten sehr dunkle Räume mit vergleichsweise mehr Licht ausgestattet werden als helle, um ein ähnliches Beleuchtungsergebnis zu erreichen.

Das Wohnzimmer in diesem Lichtdesign hat sehr helle Wände und Zimmerdecke, kombiniert mit einem hellen Parkettboden und einem Teppich beim Sofa.

Das beschriebene Wohnzimmer wird dreidimensional modelliert und anschließend mit passenden Leuchten ausgestattet. Danach berechnet ein Simulationsprogramm die Lichtverteilung mit genau diesen Lampen in eben diesem Raum. Wie das Licht verteilt wird zeigen Falschfarbenbilder am besten. Zusammen mit einer Farbskala kann man auf einen Blick erkennen, an welchen Stellen es hell oder dunkel ist.

Anforderungen an die Beleuchtung im Wohnzimmer

Gutes Licht im Wohnzimmer besteht idealerweise aus unterschiedlichen Lichtquellen. Sehr angenehm wirkt die Kombination von diffusem und gerichtetem Licht an mehreren Stellen. Dadurch wird sowohl der Raum beleuchtet als auch z.B. durch Akzentlicht in Szene gesetzt. Als Allgemeinbeleuchtung bezeichnet man eine Art Grundbeleuchtung für Wände, Decke, Fußboden, meist durch die zentrale Deckenlampe realisiert.

Die unterschiedlichen Lampen und Leuchten können miteinander immer wieder neu kombiniert werden. Nur selten sind alle Leuchten angeschaltet, meist wird nur ein Teil davon verwendet, um das jeweils passende Lichtszenario zu kreieren.

Um die Lichtverteilung im Raum mit geeignetem Licht vergleichen zu können, hier ein paar generelle Anforderungen an die Beleuchtung im Wohnzimmer:

  • Allgemeinbeleuchtung: 100 – 200 Lux, CRI 80
  • Lesen: mind. 500 Lux, im Hintergrund 100-150 Lux, CRI 80
  • Fernsehen: 100 Lux, im Hintergrund 30-50 Lux, CRI 80
  • Plausch auf dem Sofa: 50-100 Lux, CRI 80
  • Lichtfarbe: nach Geschmack, meist warm-weiß (ca. 3000K)

Die Einheit Lux (lx) bezeichnet die Beleuchtungsstärke, die auf einer Fläche erreicht wird.
Je größer der Wert, desto heller ist die Fläche.
CRI steht für Farbwiedergabeindex und sagt aus, ob Farben möglichst echt und natürlich wiedergegeben werden.
Je höher der Wert, desto besser ist die Farbwiedergabe.
Die Einheit Kelvin (K) bezeichnet als Farbtemperatur die Lichtfarbe.
Je höher der Wert, desto kälter (tageslichtähnlicher) ist das Licht.

Lichttechnik im Wohnzimmer

Für das Wohnzimmer wie für alle Wohnräume eignen sich generell drei Arten von Lichttechnik:

  • Halogen
  • LED-Licht
  • Energiesparlampe / Leuchtstofflampe

Details zu diesen drei Kategorien finden Sie in einem separaten Übersichtsartikel zur Lichttechnik.

Für dieses Lichtdesign wurden LED-Licht und Halogenlicht kombiniert, wobei statt Halogen auch eine Energiesparlampe zum Einsatz kommen könnte. Um eine angenehme Beleuchtung zu erreichen, sollte auf die passenden Lichtfarben geachtet werden. Im Unterschied zum Halogenlicht, dessen Lichtfarbe immer warm-weiß mit ca. 2900 Kelvin ist, gibt es LED- oder Energiesparlampen mit unterschiedlichsten Lichtfarben. Wer es eher sehr warm-weiß ähnlich einer Glühlampe mag, nimmt für alle 2700 Kelvin, bei der Kombination mit Halogen bietet sich 3000 Kelvin an.

In jedem Fall ist die Farbwiedergabe sehr wichtig. Die Lampen sollten mindestens CRI 80 für ein wohnliches und angenehmes Licht im Wohnzimmer aufweisen. Halogenlicht hat immer eine sehr gute Farbwiedergabe mit CRI 90-100.

Verwendete Leuchten

Für die Wohnzimmerbeleuchtung wurden folgende Leuchten verwendet:

  • Discocó 53 von Marset über dem Sofa
  • FALLING STAR FLOOR von TOBIAS GRAU als Leseleuchte
  • Nenúfar 3 von Marset über der Kommode
  • 1 m Brumberg LED-Lichtband am Regal
  • 2 m Brumberg LED-Lichtband hinter dem Lowboard mit Fernseher

Die schicke Pendelleuchte Discocó verteilt mit ihren zapfenförmig angeordneten Scheiben das Licht breit nach unten. Die Zimmerdecke erhält auch ein klein wenig Licht.

Deckenlampe discoco von marset
Copyright by Marset

Hersteller Marset
Leuchte Discocó 53
Leuchtmittel Sockel E27, max. 150 Watt Halogenlampe oder 23 Watt Energiesparlampe
Farbwiedergabe & Lichtfarbe je nach verwendeter Lampe, Halogenlampen haben immer eine Lichtfarbe von ca. 2900 Kelvin, CRI 90-100
Empfehlung für Energiesparlampe: 830 oder 930 mit Lichtfarbe 3000 Kelvin und CRI 80 / 90 verwenden
Lichtstrom ca. 1900 Lumen
Abstrahlung breite  Abstrahlung nach unten

 

In der Zimmerecke neben dem Sessel steht die Leseleuchte mit LED-Technik bereit.

Stehleuchte FALLING STAR FLOOR
Copyright by TOBIAS GRAU

Hersteller TOBIAS GRAU
Leuchte FALLING STAR FLOOR
Leuchtmittel integrierte LED, 8 Watt
Farbwiedergabe & Lichtfarbe Farbwiedergabe CRI >90
Lichtfarbe 2700 Kelvin
Lichtstrom 200 Lumen
Abstrahlung direktes Licht

 

Über der Kommode setzt die LED-Leuchte Nenúfar 3 einen angenehmen Akzent auf das Möbelstück und die Wand.

LED-Leuchte Nenufar von Marset
Copyright by Marset

Hersteller Marset
Leuchte Nenúfar
Leuchtmittel LED, 9 Watt pro kreisförmiges Lichtelement
Farbwiedergabe & Lichtfarbe Lichtfarbe 2700 Kelvin (warm-weiß)
keine Angabe zur Farbwiedergabe
Lichtstrom 700 Lumen pro Lichtelement
Abstrahlung diffuse, breite  Abstrahlung nach unten

 

Zusätzlich bringen LED-Lichtbänder oben am Regal angebracht (nach unten strahlend) und hinter dem Lowboard mit dem Fernseher nach oben strahlend schönes indirektes Licht zum Fernsehen und als Akzent, um auch auf dieser Seite des Wohnzimmers eine stimmungsvolle Beleuchtung zu erreichen.

Hersteller Brumberg Leuchten
Leuchte LED-Lichtband 15002003
Leuchtmittel 60 LED / 4,8 Watt pro Meter
Farbwiedergabe & Lichtfarbe Lichtfarbe 3100K
Lichtstrom 301 Lumen pro Meter
Abstrahlung direkte Abstrahlung in einem Winkel von ca. 120°

Lichtszenarien im Wohnzimmer

Wie sieht die Beleuchtung des Wohnzimmers nun aus? Im ersten Lichtszenario werden alle Lichtquellen angeschaltet. Das entspricht der hellsten Beleuchtung. Im zweiten Szenario bleiben die Leuchte über der Kommode und die Leselampe ausgeschaltet.

WohnzimmerbeleuchtungWohnzimmerbeleuchtung in FalschfarbenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Szenario „Alle Leuchten an“ von der Türe aus gesehen

indirektes Licht im Wohnzimmerindirektes Licht zum Selber bauenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Szenario „Alle Leuchten an“ vom Sofa aus gesehen

An den unterschiedlichen Farben im Falschfarbenbild sind sehr gut Lichtakzente wie z.B. über der Kommode erkennbar. Auch der Helligkeitsverlauf an der Wand hinter dem Fernseher kann nachempfunden werden. Die Lösungen mit den LED-Streifen eignen sich sehr gut zum selber bauen. Angenehmes, indirektes Licht entsteht durch einfaches Aufkleben auf Leisten oder Profile zwischen Wand und Möbelrückwand.

Beleuchtung WohnzimmerLicht im WohnzimmerFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Szenario „Deckenlicht und indirektes Licht von LED-Streifen“ von der Türe aus gesehen

indirektes Licht beim Fernsehenindirektes Licht selber bauenFalschfarbenskala max. 1000 Lux
Szenario „Deckenlicht und indirektes Licht von LED-Streifen“ vom Sofa aus gesehen

Beim Vergleich der beiden Beleuchtungsszenarien fällt auf, nur mit der Deckenleuchte und dem indirekten Licht aus LED-Streifen ist alles sehr gleichmäßig, etwas dunkler als in der ersten Variante. Das Akzentlicht über der Kommode trägt wirklich zur Beleuchtung vom Fußboden bei und vor allem stellt der Lichtakzent, auf den man beim Betreten des Raums zugeht, einen attraktiven Anziehungspunkt dar. Ohne die Leseleuchte wäre es im Lesesessel zu dunkel.

Wollen Sie das gezeigte Lichtdesign mit dem eigenen Wohnzimmerlicht vergleichen, bietet sich als erstes ein Vergleich von Größe und Oberflächen an. Insgesamt kommen in diesem Lichtdesign ca. 5100 Lumen Lichtstrom zum Einsatz, davon etwa 2800 Lumen mittels indirektem Licht. In einer ersten Abschätzung lohnt es sich, diesen Wert mit Ihrer Wohnzimmerbeleuchtung zu vergleichen.

Details zum Vergleich von Leuchten finden Sie in einem separaten Beitrag.




Licht, Leuchten, Lampen, Beleuchtung

























www.connox.de





Wohnaccessoires & Geschenke





www.conrad.de





Designermöbel bei Home24.de





MONOQI